Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

Literaturanalyse 2 - Literatur in der Krise

 
Veranstaltungsdatum: 27.10.2021
 
Veranstaltungszeit: 18:00
 
Veranstaltungsort: Universität Innsbruck, GEIWI-Turm

Literaturanalyse zu politischen Strukturen  - Zukunftsentwürfe in der Corona-Pandemie


Inhalt: Seit dem Beginn der Coronakrise im März 2020 boomt das Genre des Pandemie-Tagebuchs. Darin wird nicht nur die Gegenwart dokumentiert, sondern auch überlegt: In welcher Gesellschaft wollen wir in Zukunft leben? Am Beispiel von Marlene Streeruwitz’ fiktionalem Corona-Tagebuch So ist die Welt geworden. Der Covid-19-Roman im Dialog mit anderen Beispielen des Genres wird die Frage behandelt: Was für eine Literatur brauchen wir in der Krise? Und: Ist Literatur "systemrelevant"?

Zur Vorbereitung empfohlen: "So ist die Welt geworden" (Streeruwitz 2020) oder andere literarische Corona-Tagebücher, z. B. "Journale aus diesen Tagen" (Literaturhaus am Inn) oder "Die Corona-Tagebücher" (Literaturhaus Graz)

Kosten: € 18



 
 
Infos zur Veranstaltung
 
Veranstaltungsdatum: 27.10.2021
 
Veranstaltungsort: Universität Innsbruck, GEIWI-Turm
 
Dauer: 2 Stunden
 
Themen: Veranstaltung
Veranstaltungsort
 
Kontakt & Informationen
Volkshochschule Tirol
Marktgraben 10/1
A 6020 Innsbruck
F: (0043)https://www.vhs-tirol.atT: +43 512 / 58 88 820
Volkshochschule Tirol
Marktgraben 10/1
A 6020 Innsbruck
F: (0043)https://www.vhs-tirol.atT: +43 512 / 58 88 820